Donnerstag, 20. Dezember 2012

Kuopio

Am Wochenende nach dem Sprachkurs in Turku war ich dann in Kuopio.
Dort wohnt die Schwester meiner Gastmama, die uns schon frueher mal eingeladen hatte. Sie kommt uebrigens auch zu Weihnachten zu uns, zusammen mit meiner Gastoma, also die Mutter meiner Gastamama.

Meine grossen Schwestern und ich sind Samstag frueh losgefahren. Man braucht echt nicht lange bis Kuopio! Wir waren erst noch in einem grossen Einkaufszentrum, wo wir den Weihnachtsmann trafen. Wir haben ihn natuerlich sofort gebeten, ein Foto zu machen und erzählt, dass ich aus Deutschland komme und ratet mal, was er sagte?
Frohe Weihnachten!!! :D

Da meine Schwester und ich jetzt beschlossen haben, an Weihnachten wieder Zucker zu essen, haben wir uns Kuchen und Cookies gekauft, natuerlich mit Kaffee und haben uns hingesetzt und Kaffee getrunken. Erst wollten wir eigentlich nur schnell einen Kaffee auf die Hand kaufen, doch dann meinte meine Schwester: ach kommt, wir gehen so selten in Cafés!

Danach sind wir ein bisschen herumspaziert und haben die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft. Als wir dann fertig  waren, sind wir nach Kuopio reingefahren und zu der Schwester von meiner Gastmama. Die hat erstmal echt lecker gekocht und ist dann mit uns noch mal in die Stadt gefahren, um eine kleine Stadtfuehrung zu machen. Wir haben den Puijo-Turm besucht, das Wahrzeichen der Stadt. Beim Puijo-Turm sind auch drei Springschanzen, wo jedes Jahr das Weltcup-Springen eröffnet wird.
Danach sind wir ins Zentrum gefahren, haben uns die Kirche angesehen und sind ueber den Marktplatz gelaufen. Doch es war ziemlich kalt, deshalb sind wir schnell wieder nach Hause gefahren.
Am nächsten Tag sind wir wieder nach Kuopio gefahren und waren in einem Museum, das das Leben von frueher gezeigt hat. Danach waren wir in dem Muesum fuer moderne Kunst, wo eine Weihnachtsvorstellung war. Ich dachte, es wäre das uebliche Weihnachtsgedichte-Vorlesen, ganz klassisch und weihnachtlich, doch es war eine sehr moderne Vorstellung. Es waren keine echten Gedichte und es war eher eine Mischung aus Theater und Gedichte-Vortragen mit musikalischer Begleitung. Und sie zeigte auch nicht nur die guten Seiten an Weihnachten. Stress, kein Geld und Einsamkeit waren zum Beispiel Themen, die sehr gut dargestellt wurden. Begleitet wurden die (halben) Gedichte von einem Cellisten, der sehr gut spielte. Am Ende war ich erstaunt, wie viel ich verstanden hatte! Fast alles!!

Doch dann waren wir in Eile, weil am Abend ein Chorkonzert in Pyhäntä war und wir zurueckfahren mussten. Wir kamen gerade noch so rechtzeitig an... :)

Das war also das zweite Adventswochenende in Finnland! Nächstes Mal erzähle ich euch ueber Tallin! Ich kann jetzt schon sagen: es ist eine wunderschöne Stadt und es lohnt sich, einmal nach Tallin zu fahren! :D

Der Blick von der Skischanze
 

der Pujio-Turm (wir sind sogar kostenlos
reingekommen, weil schlechte Sicht war)

haha, entschuldigung, ich konnte nicht verzichten...
Wer entdeckt ihn?

Der Marktplatz von Kuopio...

...mit vielen Einkaufsmöglichkeiten

der Weihnachtsmann!!!

haha, meine Schwester und ich bei H&M :)

Kommentare:

  1. Mein Hertzchen ;-), also, der Nationalstolz von E. äußert sich darin, nicht zu H&M zu gehen!

    Die Idee mit dem freien Eintritt wegen schlechter Sicht werde ich mal an den Fernsehturm weiterleiten.

    Schöne Bilder und sooo schöner Schnee!

    Alles Liebe von Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch sehr interessant, was Du über die Weihnachtsveranstaltung berichtet hast. Welche Art der Veranstaltung zu Weihnachten hat Dir denn mehr zugesagt? Unsere mit Barockmusik und Gedichten, Weihnachtsoratorium oder die von Dir geschilderte? Oder kann diese Frage gar nicht so stellen?
      Aber einen Wunsch habe ich, wenn ich die Fotos von Dir ansehe: schreibe doch immer mal dazu wie spät es ist. Die Fotos sind sehr schön. Alles Liebe, ich habe schon ein bisschen Sehnsucht nach dem fernen Schatz, IMO

      Löschen